Bundes­tags­wahl 2021: Es kommt auf jede Stimme an!     #wfmv2021

Rund 750 Orga­ni­sa­tio­nen haben sich der Aktion „WIR für Mensch­lich­keit und Viel­falt“ ange­schlos­sen und setzen sich ein für hohe Wahl­be­tei­li­gung und gegen Diskriminierung

Berlin. Im Endspurt vor der Bundes­tags­wahl und den Wahlen in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern am 26. Septem­ber rufen die rund 750 mitzeich­nen­den Orga­ni­sa­tio­nen der Erklä­rung „WIR für Mensch­lich­keit und Viel­falt“ alle wahl­be­rech­tig­ten Bürger*innen dazu auf, ihr Grund­recht unbe­dingt wahr­zu­neh­men. „Wir lassen nicht zu, dass in Deutsch­land eine Stim­mung erzeugt wird, die unsere Gesell­schaft spal­tet“, heißt es in dem gemein­sa­men Text. Die Verbände, Initia­ti­ven und Einrich­tun­gen aus dem Bereich der Behin­der­ten­hilfe und der Sozia­len Psych­ia­trie haben sich der Aktion ange­schlos­sen, um im Super­wahl­jahr 2021 ein weit sicht­ba­res Zeichen gegen Hetze und Diskri­mi­nie­rung zu setzen. Sie beto­nen: „Wer wählen geht, stärkt die Demo­kra­tie. Es kommt auf jede Stimme an!“

Mit Sorge beob­ach­ten die mitzeich­nen­den Orga­ni­sa­tio­nen, wie versucht wird, Hass und Gewalt gegen alle zu schü­ren, die sich für eine offene und viel­fäl­tige Gesell­schaft einset­zen. „Wir treten ein für Mensch­lich­keit und Viel­falt. Und wir sind nicht alleine: Wir stehen für Millio­nen Menschen in Deutsch­land, die das Auftre­ten und die Ziele von Parteien wie der Alter­na­tive für Deutsch­land und ande­rer rech­ter Bewe­gun­gen entschie­den ableh­nen“, heißt es in der Erklä­rung weiter. Die AfD habe viel­fach gezeigt, dass sie in ihren Reihen Menschen- und Lebens­feind­lich­keit dulde, sie fördere Natio­na­lis­mus, Rechts­po­pu­lis­mus und Rechts­ex­tre­mis­mus. Heute sei daher plötz­lich „wieder an der Tages­ord­nung, was in Deutsch­land lange als über­wun­den galt“, so die Unterzeichnenden.

Sie reichen von Verei­nen der Selbst­hilfe über Förder- und Inklu­si­ons­or­ga­ni­sa­tio­nen bis zu Spit­zen­ver­bän­den der Freien Wohl­fahrts­pflege. Der gesamte Erklä­rungs­text der Aktion und die Liste der Mitzeich­nen­den ist online unter www​.wir​-fmv​.org abrufbar.

Hinter­grund: Bereits im April 2018 und im Novem­ber 2019 haben sich zahl­rei­che Verbände öffent­lich gegen Versu­che aus den Reihen der AfD posi­tio­niert, Menschen mit Behin­de­run­gen und psychi­schen Erkran­kun­gen herab­zu­wür­di­gen und für rassis­ti­sche Stim­mungs­ma­che zu instrumentalisieren.

Mensch­lich­keit und Viel­falt bilden die Basis unse­rer Vereinsmitgliedschaft.
Wir setzen uns für ein lebens­wer­tes Leben unse­rer Kinder ein,
kämp­fen um Teil­habe und gegen Ausgrenzung.
Gemein­sam sind wir stark.“
 

Dome­ni­que Geise­ler, 1. Vorsit­zende INTENSIV­kinder zuhause e.V.

— —  —  —  —  —  —  —  —  —  —  —  —  —  —  —  —  —  —  —  —  —  —  — –

Kontakt für Pres­se­an­fra­gen: kontakt@​wir-​fmv.​org
Weitere Stim­men der Unterstützer*innen der Erklä­rung für Mensch­lich­keit und Viel­falt sind in Zitat­form unter www​.wir​-fmv​.org/​S​t​i​m​men abrufbar.

Comments are closed.
Termine
  1. Online Info-Abend: Das Behindertentestament

    29. September Zeit: 19:30 - 21:00
  2. Vorstands­sit­zung (digi­tal)

    2. Oktober Zeit: 11:00 - 13:00
  3. Digital-Schnack

    2. Oktober Zeit: 15:00 - 16:30
  4. Resi­li­enz – Online-Training (Video­kon­fe­renz)

    7. Oktober Zeit: 19:00 - 20:00
  5. Resi­li­enz – Online-Training (Video­kon­fe­renz)

    4. November Zeit: 19:00 - 20:00